Healing 2018-03-22T09:25:43+00:00

Fundamental Healing

Frei von Furcht – Frei von Trauer – Frei von Trauma

Einleitung

Wenn Sie mit einem Leiden von Arzt zu Arzt gehen, wenn Ihr Immunsystem schwach ist, wenn ein schlimmes Erlebnis nicht aufhört, Sie zu quälen, oder Sie immer wieder destruktive Verhaltensmuster durchleben, dann sind sie richtig hier.

Besonders, wenn Sie an Trauer oder an einem Trauma leiden, ausgelöst durch Missbrauch, Fehlgeburt, Schwangerschaftsabbruch, Verlust eines geliebten Menschen, dann bietet Ihnen die Methode von Ilona Palucki größtmögliche Aussicht auf Linderung, vollkommene Heilung, neue Freiheit und neues Glück.

Die Behandlung mit dieser Methode ist besonders kurz und gleichzeitig sehr sanft. Hunderte von Menschen konnten durch diese Methode inneren Frieden und Wohlbefinden neu gewinnen – selbst Jahrzehnte nach einem traumatischen Erlebnis oder Missbrauch.

Auch Klienten, die zu Beginn große Bedenken oder Angst haben, kann Ilona Palucki erreichen.

Leistungsangebot

– Auswahl an behandelbaren Beschwerden –

Ilona Palucki ist Expertin bezüglich der Heilung folgender Themen und hat mit Ihrer Methode einen Durchbruch in der Behandlung erreicht hinsichtlich Heilungserfolg, Erfolgsquote, Dauer und Sanftheit.

  • Trauer und Trauma durch sexuellen Missbrauch
  • Trauer und Trauma durch Schwangerschaftsabbruch
  • Trauer und Trauma durch Fehlgeburt

Desweiteren

  • Trauer, Trauma und Abschied bei Verlust von Angehörigen und geliebten Personen
  • Aufarbeitung von Schuldgefühlen und Erlebnissen jeglicher Art
  • Angstzustände
  • Alpträume, Schlafstörungen
  • Traumen durch kulturelle und ethnische Hintergründe
  • Allgemeine Leiden oder Probleme, die schulmedizinisch nicht zu lösen sind

Bei den folgenden Punkten sollten sie sich mit Ihren Beschwerden als erstes an einen Arzt wenden. Haben Sie keine Verbesserung erreicht, ist Ilona Palucki Ihnen gerne behilflich, diese Probleme zu bearbeiten:

  • Depressionen
  • Suizidgedanken
  • Trauer und Trauma durch Kriegserlebnisse
  • Hautprobleme

Ablauf

In einem persönlichen Vorgespräch klärt Ilona Palucki die Möglichkeiten einer Behandlung Ihrer individuellen Situation mit Ihnen vorher ab (z.B. per Telefon oder Skype). Jede vorhandene Thematik wird einzeln behandelt und abgeschlossen. Je nach Anzahl von Themen und Komplexität ergibt sich ein Zeitraum von ein paar Stunden an einem Tag bis zu zwei Wochen (in seltenen Fällen drei Wochen). Nach dem Vorgespräch erhalten Sie ein Angebot. Die Behandlung kann in Ilona Palucki’s ‘Spa für Mentale Gesundheit und Sinnfindung’ inklusive Unterbringung in eigenem Appartment erfolgen. Dies ist ein Ort der Ruhe und Harmonie mit viel Sonne und Natur im Süden Frankreichs (Provence). Alternativ kommt Frau Palucki auch zu Ihnen und arbeitet bei Ihnen vor Ort. Hier besteht auch die Möglichkeit, sie für eine Gruppe von Klienten zu buchen.

“Ich halte mich daran, dass höchste Aufmerksamkeit, Mitgefühl und Liebe wichtige Bestandteile erfolgreicher Heilung sind. Es ist immer eine individuelle Arbeit zwischen dem Klienten und mir, ein bedeutsames Ereignis, in welchem ich in höchstem Masse aufmerksam, respektvoll und persönlich bin. Das garantiere ich Ihnen.” Ilona Palucki

Heilung von Trauer und Trauma durch
Missbrauch und Misshandlung

Stellen Sie sich die Frage: Muss es dieses Thema sein, was mich bis zum Ende meines Lebens begleiten wird? Die Antwort ist: Nein!

Die Trauma-Arbeit von Ilona Palucki gibt Ihnen die Möglichkeit, umgehend an diese Themen heranzukommen, die Ihnen schon so lange zusetzen. Es nützt wenig, darüber über Jahre hinweg ausführlich gesprochen zu haben. Die Tränen, die einfach nicht versiegen wollen und trotz jahrelanger Therapie immer wieder an die Oberfläche kommen, zeigen, dass das Trauma zwar vielleicht von allen Seiten beleuchtet, aber nicht geheilt wurde.

Sie brauchen nicht zu befürchten, dass wir nochmals alle Details des Erlebnisses hervorholen müssen! Es erfordert nur wenige Anhaltspunkte, um Sie endlich davon zu befreien.

Sie spüren in der Heilarbeit umgehend, wie sich der Kopf befreit, wie die ersten Momente eines verlorenen Glücksgefühls wieder hochkommen, und wie sich dies stetig auf Ihr Gesamtempfinden und den restlichen Körper ausweitet! Am Ende bleibt das Erlebte nur noch als Erinnerung zurück, aber ohne jegliche emotionale Kraft oder Auswirkung. Blicken Sie dann darauf zurück, dann geschieht dies in völliger Ruhe.

Die ursprünglichen Schmerz- und Verletzungsinformationen haben keine Chance zurückzukommen, denn diese sind ein für allemal gelöscht. Es sind nur noch bildliche Erinnerungen, die keine Emotionen mehr auslösen. Die Person findet vollkommenen inneren und äusseren Frieden.

Lesen Sie detaillierte Rezensionen meiner Klienten >>>

Heilung von Trauer und Trauma bei
Abtreibungen & Fehlgeburten

Abtreibungen und Fehlgeburten sind schwere Schicksalsschläge und Entscheidungen, von denen Frauen sich auch langfristig nur schwer erholen. Leider gehören sie aber zum täglichen Leben. Es entstehen Verdrängungen, um sich vordergründig und nach außen zu schützen. Leider ist das ein Trugschluss. Die Verletzungen und die Schuld auf den tiefsten Ebenen des eigenen Bewusstseins (Seele) bleiben. Oft wird man in den Nächten von Alpträumen heimgeholt oder es bricht bei Problemsituationen hervor z.B. bei Auseinandersetzungen mit dem Partner. Schuld und vermeintliche Schuld vermischen sich mit dem täglichen Leben. Wichtig ist es, sich diesen Erlebnissen zu stellen, und zwar auf ebendiesen tiefen Ebenen unseres Bewusstseins, die nichts mit unserem Verstand, unserer Logik oder mit intellektuellen Gesprächen zu tun haben, sondern mit unseren tiefsten Empfindungen.

Innerhalb weniger Stunden werden diese Trauer, Traumen und Schuld mit der Methode von Ilona Palucki komplett aufgelöst. Dabei ist es ein wesentlicher Teil der Arbeit, diese Verletzungen in einem gesicherten und geschützten Umfeld behutsam und sensibel und natürlich ohne Schuldzuweisung aufzulösen.

Ist es einmal aufgelöst, haben die ursprünglichen Schmerz- und Verletzungsinformationen keine Chance zurückzukommen, denn sie sind gelöscht. Es sind nur noch bildliche Erinnerungen, die keine Emotionen mehr auslösen. Die Person findet vollkommenen inneren und äusseren Frieden.

Die Palucki Methode

Die Methode erzielt bei Heilung von Trauma eine sehr hohe Erfolgsquote von +90%. Diese wird durch das Aufrechterhalten des Kontaktes bis zu 2 Jahre nach Behandlung kontinuierlich bestätigt. Deswegen stellt diese Methode sensationelle Erfolgsaussichten und nichts geringeres als einen therapeutischen Durchbruch dar.

Auch Jahrzehnte nach dem Vorfall ist es möglich, die Prägung durch den Vorfall und dessen psychologische Kraft aufzulösen. Ilona Palucki versetzt den Klienten in einen psychosomatischen Zustand, in dem sowohl mentale Bilder und Erinnerungen als auch körperliche Symptome auftauchen und gezielt angesprochen werden können. Dies geschieht mit einer speziellen Atem- und Achtsamkeitstechnik, der Palucki Breathing Technik.

Zusätzlich verfügt Ilona Palucki über höchste Sensibilität und Einfühlsamkeit, die eine gewöhnliche Wahrnehmung weit überschreitet. (siehe Bereich Wissenschaftliche Erforschung der Heilarbeit). Aufgrund dieser Gabe ist sie in der Lage, den Klienten detailliert wahrzunehmen. Dadurch kann sie überprüfen, ob die Ursachen vollkommen aufgelöst, oder, ob noch weitere Rückstände vorhanden sind. So ist das Auffinden der Ursachen eine gemeinsame Arbeit von dem Klienten und ihr.

Aus diesen Gründen ist es mit dieser Methode bahnbrechend effektiv, die Ursachen von Trauma in den tiefsten Schichten des Bewusstseins des Klienten zu lokalisieren. Verglichen mit konventionellen psychologischen Methoden, die Jahre oder Jahrzehnte benötigen, offenbart sich die Trauma-Ursache hier praktisch von selbst.

Innerhalb von Tagen können ganze komplexe Geschichten und Verstrickungen aufgelöst werden, die sich über Jahre angehäuft haben.

Breathing Technik

Die Palucki Breathing Technik basiert auf 25 Jahren Forschung von Ilona Palucki. Über diese Methode lösen sich Abspeicherungen von Erlebnissen und Traumata sukzessive aus dem Körper (den Muskeln, Organen etc.) und aus den Tiefen des Unterbewusstseins lösen. Sie erfahren umgehend eine körperliche und psychische Veränderung, die Aha-Erlebnisse erzeugt und Sie sprachlos machen wird.

Seit vielen hunderten Jahren wurden in verschiedenen Kulturen wiederholt besondere Achtsamkeits- und Atemtechniken entwickelt und deren Wirkung in verschiedenen Anwendungsbereichen belegt. Sie können eine mächtige und natürliche Methode sein, das Bewusstsein zu formen und zu verändern, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stimulieren und normal gegebenen Grenzen zu überschreiten.

Die Palucki Breathing Technik gibt Ihnen eine nie geahnte Möglichkeit an die Hand, einen Schlüssel, der Ihnen eine neue Sicht- und Lebensweise eröffnet.

Energie und Körper ganzheitlich verstehen

Heute weiss man, daß es Vorgänge und Inhalte in Körper und Psyche gibt, die sich nicht immer einfach der Psyche oder dem (derzeit) physisch Messbaren zuordnen lassen. Für diese Vorgänge und Inhalte gibt es verschiedene Begriffe je nachdem welcher Kultur, Forschungsrichtung oder Betrachtungsweise sie entspringen: Energie, Information, Potential, Licht oder Feld. (Mehr dazu siehe im Bereich Wissenschaft.) Das in und um den Menschen auftretende Feld wollen wir hier auch Energiekörper nennen.

Traumatische Erfahrungen manifestieren sich im Energiekörper, denn wir tragen unsere Lebensgeschichten immer mit uns – Tag und Nacht. Tritt ein Schicksalsschlag ein (Missbrauch, Unfall, Tod von nahestehenden Menschen etc.), kommt es zu einem “Konfliktschock”, das heisst, Körper, Gehirn, Psyche, Nervensystem und Umfeld reagieren. Damit aber die allgemeinen und alltäglichen Dinge des Lebens bewältigt werden können, wird die Erfahrung oft verdrängt, aber tief im Unterbewusstsein abgespeichert. Den tiefsten Bereich und Wesenskern im Bewusstsein eines Menschen nennen wir ‚Seele’. Wenn dieser Konfliktschock nicht geheilt wird – was üblicherweise der Fall ist – stellt dies die Ausgangslage und ein Energiepotential dar, das sich schleichend und nachhaltig auf die Psyche und schliesslich auch auf den Körper auswirken kann, ohne dass die Person sich dessen bewusst ist.

Psyche: Über einen längeren Zeitraum hinweg verändern sich langsam und stetig Überzeugungen, Reaktionen und Verhaltensweisen. Dies kann einen „Attraktor“ darstellen, der einen Zyklus weiterer Schicksalsschläge magnetisch anzieht. Ausserdem besteht das Risiko, dass diese tief vergrabenen Erlebnisse plötzlich und unerwartet an die Oberfläche brechen. Der Betroffene wird davon übermannt und ist dann in einem sehr verletzlichen und reaktionären Zustand.

Körper: Nach und nach verändern sich Zellen, Drüsen und Organe und damit Körperempfinden, Haltung und Muskulatur. Folgend kann aus diesem Kreislauf irgendwann ein körperliches Leiden resultieren. „Unsere Überzeugungen sind wie Filter vor einer Kamera – sie verändern unseren Blick auf die Welt, und unsere Biologie passt sich diesem Blick an“ (Lipton, 2011).

Eine ganzheitliche Sicht findet auch in der Forschung und Wissenschaft immer mehr Beweise und Rückhalt – in der Biologie und Genetik (Epigenetik) – uns wird z.B. von der Meta-Medizin dargestellt.

Es ist Energie in vielen Formen, die um uns herum und durch uns hindurch fliesst – durch unseren Körper, unsere Organe, Drüsen, Zellen etc. Die ständige Selbstbestätigung von Gedanken und Glaubenssätzen, die durch unsere Erlebnisse und Taten entstanden sind, erzeugen mentale Energie, die Veränderungen im Stoffwechsel und im Gleichgewicht der Körperprozesse verursachen kann. Diese Energiefelder beinhalten also anders gesagt die jeweiligen “Themen” der Person, welche die Organe später als Beschwerden übernehmen. Oft müssen wir die Zeit einer Schwangerschaft, Zeugung oder sogar noch früher miteinbeziehen, um die Ursachen zu finden und diese zu heilen. Oft wundert sich der Klient, warum verschiedene Muster immer wiederkehren, egal wie sie/er sich neu positioniert. Wenn wir in die Heilarbeit gehen, die Themen auffinden und heilen, spürt der Klient die Veränderung umgehend. Ist die Seele geheilt, folgt meist auch der Körper.

Dieses effektive Heilwissen zeigt also, wie physische Beschwerden aufgrund psychologischer Leiden entstehen und wie dies vermieden werden kann. Nicht jede körperliche Krankheit oder Beschwerde kann zu jedem Zeitpunkt geheilt werden, aber wir können die zugrundeliegenden bewussten oder unbewussten Glaubenssätze und Themen korrigieren und heilen, so dass die Person inneren Frieden findet. (Diese Heilarbeit sollte einen Arztbesuch jedoch nicht ersetzen.)

Quellen:

Bruce H. Lipton, Ph.D. 2006, „Intelligente Zellen“, KOHA-Verlag
Bruce H. Lipton, Ph.D. 2005, „Biology of Beliefs“, mountain of Love/Elite Books
Johannes R. Fisslinger, 2006, „Das META.Medizin Handbuch“, Sensei Verlag
Dr. Johannes R. Fisslinger, 2013, „META-Health – Decoding your body`s intelligence“, (eBook)
Valerie Hunt, 1996, “Infinite Mind, Science of the Human Vibrations of Consciousness”, Malibu Publishing

Die Wurzeln dieser Heilmethode

Die Wurzeln von Frau Palucki’s Arbeit reichen hunderte bis tausende Jahre in die Vergangenheit zurück und führen zu den sogenannten Weisheitstraditionen des Ostens (Hinduismus und Buddhismus), sowie indigener Völker (Schamanismus). Sie stammen aus einer Zeit in der es operative “Gerätemedizin” so noch nicht gab und in der man deswegen versuchte die Möglichkeiten des Bewusstseins (z.B. beim Ertragen von Schmerz) und der Selbstheilungskräfte des Körpers auszuschöpfen.

Deswegen sind die größten Schätze dieses Erbes in erster Linie die pragmatischen und ganzheitlichen psychologischen Systeme und Methoden, wie man die tiefsten Ebenen der Psyche und der Seele anspricht, stimuliert und transformiert, wie man Prägungen auflöst und neu programmiert. Dies ist etwas, das nicht über Sprechtherapie erreicht werden kann.

Dieses Wissen wurde oft geheim gehalten und gut behütet. Denn die Botschaft, dass ungeheure Kräfte und Göttlichkeit in einem selber wohnen und in jedem veranlagt sind, waren schon immer brisant und ein Dorn im Auge machtwilliger Eliten oder Religionssysteme.   Unterschiedliche Kulturen haben manchmal mehr und manchmal weniger effektive Methoden hervorgebracht. Ilona Palucki vertritt einen Ansatz, welcher das überlieferte Wissen testet und herausfiltert, was in unserer heutigen Zeit noch zutreffend und effektiv ist. Der Fokus liegt auf der Wirksamkeit und nicht auf kultureigenen Mythologien. Dies in Kombination mit den Erkenntnissen heutigen Denkens und moderner Wissenschaft liefert bestmögliche Methoden.

Ilona Palucki’s Reise durch den Buddhismus gipfelte in einer Bodhisattva-Vision. Später bekam sie das schamanische Wissen indianischer Wissenstraditionen vermittelt, speziell durch mehrere Initiationen durch Heiler der Calusa.

Für weitere Informagtionen bzgl. Frau Palucki’s Ausbildungen siehe Bereich ‘About’.

Wissenschaftliche Erforschung der Heilarbeit von
Ilona Palucki

Mehrere wissenschaftliche Studien zur Erforschung von Ilona Palucki’s Heilarbeit und medialer Fähigkeiten sind unternommen worden bzw. in Arbeit. Eine Studie zeigt die Heilung einer akuten ernsthaften Depression anhand von Messungen der Gehirnströme des Probanden. Die Ergebnisse wurden 2016 auf der Konferenz The Science of Consciousness in Tucson, Arizona, USA vorgestellt (s. Bereich ‘Media’). Die Veröffentlichung in einem wissenschaftlichen Fachjournal ist in Arbeit. Forscher der Laurentian Universität in Ontario, Kanada unter der Leitung von Mandy Scott erarbeiten ausserdem eine größere Studie bei der die Effizienz von Ilona Palucki’s Methode zur Heilung von Trauma bei Missbrauch untersucht wird.

Die Neurowissenschaftlerin Mandy Scott dazu:

“Das Wissen und die Weisheit eines schamanischen Heilers ist integraler Bestandteil indigener Gesellschaften des Altertums sowie der Moderne. Die Methoden und Mechanismen mit denen Heiler operieren mögen schwer fassbar erscheinen, dennoch haben es jüngste technologische Fortschritte ermöglicht, die bei der sogenannten Healing Response ausgelösten signifikanten Schwankungen subtiler Energien bei behandelten Individuen zu messen (Radin et al, 2008). Desweiteren ist die Fähigkeit des Heilers mit der behandelten Person kohärent zu werden, klar aufgezeigt worden (Hunt, 1989; Ventura, Saroka & Persinger, 2014). Diese Entdeckungen belegen die massgebliche Rolle von Intention und Gewahrsein beim Heilungsprozess, sowie dessen energetische Natur ansich.

Die Fähigkeit von Ilona Palucki die Energie des Körpers zu beurteilen, um die vom Trauma betroffenen Bereiche zu lokalisieren und daraufhin zu heilen, beinhaltet die Fernwahrnehmung (remote viewing) des Körperinneren. Dies ist eine aussergewöhnliche und intuitive Anwendung einer Technik, die ich unter Laborbedingungen umfassend untersucht habe (Scott & Persinger, 2013a, 2013b). In diesem Sinne umfasst die, für die Heilung von Traumata angewandte Palucki Breathing Technik, eine Synthese spiritueller und psychologischer Ansätze und basiert auf nachvollziehbaren und pragmatischen Erkenntnissen indigener Wissenstradition, welche Ganzheit, Gleichgewicht und das Zusammenspiel von Geist, Körper, Herz und Seele in den Mittelpunkt stellen.

Ich möchte hinzufügen, dass ich die Auswirkungen von Ilonas Heilfähigkeiten aus erster Hand miterlebt habe: von eher harmlosen Symptomen (wie z.B. Nägelkauen) bis hin zu wesentlich komplexeren und schweren Fällen (das Heilen von Folgen eines Schlaganfalls) – die Resultate waren solide und deutlich sichtbar. Ich sehe der Gelegenheit mit Freude entgegen, wenn Ilona zu uns ins Labor kommt, um Experimente fortzuführen, welche das Zusammenwirken der subtilen Energien bezüglich ihrer wichtigen Arbeit – dem Heilen von Traumata und Missbrauch – weiter enthüllen.”

Mandy A. Scott, MA

Doktorand, Labor für Bewusstseinsforschung,
Neurowissenschaftliche Forschungsgruppe,
Laurentianische Universität, Ontario, Kanada

Einzelnachweise:

Hunt, V. (1989). Infinite Mind: Science of the Human Vibrations of Consciousness. Malibu, CA: Malibu Publishing Company.

Radin, D.; Stone, J.; Levine, E.; Eskandarnejad, S.; Schlitz, M.; Kozak, L.; Mandel ,D.; Hayssen, G. (2008). Compassionate Intention as a Therapeutic Intervention by Partners of Cancer Patients: Effects of Distant Intention on the Patients‘ Autonomic Nervous System. Explore, Vol.4(4), 235-243.

Scott, M.A. & Persinger, M.A. (2013a). Cerebral Activity and Source Profiles Accompanying the Process of Non-Locality, NeuroQuantology, Vol. 11 (3), 1-13.
Scott, M.A.; Persinger, M.A. (2013b). Quantitative Convergence for Cerebral Processing of Information within the Geomagnetic Environment, Journal of Signal and Information Processing, Vol.4(3), 282-287.

Ventura, A.C.; Saroka, K.S.; Persinger, M.A. (2014). Non-Locality changes in intercerebral theta band coherence between practitioners and subjects during distant Reiki procedures, Journal of Nonlocality, 3(1), 1-25.